Start - Kontakt - Impressum  
DER MAASTAD HUND - Mitglied im Norsk Kennel Klub
zur Startseite

 Start
 Bild des Monats
 Der Lundehund
 unsere Lundehunde
 Gonnie
 Gonnie's erster Wurf
 Gonnie's zweiter Wurf
Gonnie's dritter Wurf
 Tjalfe
 Jotun
 Askja
 Brynja
 Brynja's erster Wurf
 Cylja
 Driva
 Das alte Vogelfängerdorf
 Reisebericht
 Bilder
 Über uns
 Gästebuch
 Linktipps
 Kontakt
 Impressum
Gonnies dritter Wurf

 Fenris und Gonnie
Fenris und Gonnie
Wir hatten geplant, daß Gonnie noch einmal Nachwuchs haben sollte. Im Spätsommer diesen Jahres wurde sie, ihrem Rhythmus entsprechend, läufig. Der ausgesuchte Rüde war vom DCNH genehmigt, eine Augenunter- suchung sowie 2 Ausstellungsergebnisse lagen vor. Anhand von drei Blutuntersuchungen legte unser Tierarzt den optimalen Zeitpunkt für den Deckakt fest. Ende August machten meine Frau und ich uns mit unserer ersten Hündin auf den Weg nach Norwegen. Nach anderthalb Tagen bzw. 1600km erreichten wir unser Ziel in der Nähe von Trondheim.


Gonnie mit ihren gerade geborenen Welpen
Gonnie mit ihren gerade geborenen Welpen

Alles lief optimal, der Rüde war interessiert und unsere Gonnie auch. Schon nach kurzer Zeit kam es zum gewünschten Deckakt. Wir blieben bis zum nächsten Tag, sicherheitshalber sollten die beiden die Paarung noch einmal wiederholen. Dann verabschiedeten wir uns herzlich von unseren Gastgebern und machten uns auf den Heimweg. Vier Tage nach unserer Abreise aus Deutschland trafen wir wieder zu Hause ein. Große Begrüßung durch die drei daheim gebliebenen Hunde. Nur Tjalfe durfte Gonnie nicht zu Nahe kommen, gleich zeigte sie ihm die Zähne.
Alle vier Welpen an Mamas Zitzen
Alle vier Welpen an Mamas Zitzen


Wieder das gleiche Bild wie bei Gonnies Schwangerschaften zuvor. Nach kurzer Zeit fraß sie sehr schlecht und morgens wollte sie auch nicht mit den anderen Hunden spazieren gehen. Dann nach 35 Tagen der Gang zur Tierklinik. Eine Ultraschalluntersuchung sollte Gewissheit bringen. Ganz klar und deutlich konnte man das Knochengerüst von mindestens drei kleinen Lebewesen auf dem Monitor erkennen. Sogar das Schlagen der kleinen Herzchen war zu sehen. Überglücklich traten wir die Heimreise an.

Gonnies Quartett
Gonnies Quartett





Am 25. Oktober, genau 58 Tage nach der Belegung, erblickte Gonnies erster Welpe des C-Wurfes um 20:52 Uhr das Licht der Welt. 20 Minuten später war dann Nr. 2 da wiederum 13 Minuten Nr. 3 und nochmals 13 Minuten später war dann ganz unerwartet die Nummer vier da. Gonnie nabelte ihre Welpen selbstständig ab, säuberte sie und leckte sie anschließend trocken. Nun hatten meine Frau und ich Zeit und Muße uns die Welpen genauer anzusehen. Die ersten drei waren Hündinnen und der Letztgeborene war ein Rüde. Sie wogen zwischen 161 und 178 Gramm. Schon nach kurzer Zeit suchten sich die kleinen Krabbeltiere den Weg zu Mamas Zitzen.

Prima Gonnie, das hast du super gemacht, wir sind stolz auf dich.

Laut DCNH bzw. VDH müssen die Namen der Welpen des 3. Wurfes mit C beginnen. Da wir die Namen der Welpen aus dem alten nordischen Sprachgebrauch ausleihen und es dort der Buchstabe C nicht gebräuchlich ist, mussten wir ein wenig zaubern. Kurzerhand haben wir Namen mit K beginnend ausgesucht und das K durch ein C ersetzt. Unsere Erstgeborene bekam den Namen Cveikja, die Zweitgeborene den Namen Cylja, die Drittgeborene den Namen Caja und unser Viertgeborener den Namen Cappi.

Start - Kontakt - Impressum
© 2005 DER MAASTAD HUNDdesigned by www.pepesale.de